Quacksalber und Alchimisten

Die Ferienkinder des Fabry-Museums agierten gestern wie der bekannte Wundarzt.
Im Wilhelm-Fabry-Museum ging gestern die Ferienaktion mit Dr. Roswitha Simon, Dr. Walther Enßlin und Schülern der Chemie AG des Helmholtz-Gymnasiums mit einer „Quacksalberveranstaltung" vor dem Bürgerhaus zu Ende.

Quelle: Wochenpost vom 31.7.2010
Die Kinder und Jugendlichen wurden eine Woche lang mit medizinischen und alchimistischen Methoden Fabrys und seiner Zeit vertraut gemacht. Dazu sammelten sie Heil- und Giftkräuter - auch Pflanzen für ihr eigenes Essen - und untersuchen das heilige Wasser der Itter. Rezepte mit den geheimen Zeichen der Alchimisten wurden entziffert und nachgekocht. In der Hexenküche destillierten die Teilnehmer Kräuteressenzen und stellten aus Speck Seife nach mittelalterlicher Art her...-
Alch_Wochenpost
Gleich knallt's: Vor dem Bürgerhaus führten gestern die jungen Kurpfuscher, gekleidet, in mittelalterliche Gewänder, unter Anleitung von Dr. Walter Enßlin allerlei unststücke vor.
Foto: Michael de Clerque

zurück