Fabry-Sonderstempel der Briefmarkenfreunde

Die Briefmarkenfreunde Hilden haben in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt einen Sonderstempel und ein Drucksachenprogramm zum 450. Geburtstag von Wilhelm Fabry herausgegeben.

von Barbara Jakoby
Quelle: Rheinische Post, Freitag, den 25. Juni 2010
Der Sonderstempel
Der Sonderstempel, entworfen nach einem Kupferstich von Johann Theodor de Bry um 1612, zeigt den Wundarzt mit chirurgischen Geräten. Auf dem Festumschlag ist Fabry nach einem Ölgemälde von Bartholomäus Sarburgh um 1620 zu sehen.
Die aufgeklebte Sondermarke 600 Jahre Universität Leipzig bezieht sich auf den Ort, an dem viele seiner Veröffentlichungen gedruckt wurden. Auf dem Plusbrief Individuell mit eingedrucktem 55-Cent- Postwertzeichen ist die Fabry-Büste zu sehen, die auf dem alten Markt steht. Die Erinnerungsfaltkarte schließlich zeigt Fabrys Geburtshaus und seine Vita sowie ein Wertzeichen mit dem Motiv einer Malve. Malven wurden als Heilkräuter zur Wundbehandlung und als Tee verabreicht.
Der Sonderstempel und alle Drucksachen sind heute von 10 bis 17 Uhr und morgen von 11 bis 15 Uhr an einem Stand auf dem alten Markt erhältlich. Außerdem beim Treffen der Briefmarkenfreunde am Sonntag, von 10 bis 12.30 Uhr im Seniorenzentrum der Stadt Hilden am Erikaweg 9.

zurück